RPS mini

Perfect support for innovative treatments

  • small height with only 17 cm (6.7”)
  • cost-effective modernization of existing patient couches
  • quick and easy installation

Maschinen für die Kunststoffbearbeitung

Kunststoffe präzise nachbearbeiten und entgraten

  • präzise, schnelle Verarbeitung
  • Bearbeitung von unterschiedlichen Materialien
  • auch für schlecht zugängliche Stellen

Six degrees

Six degrees of freedom allows automatic compensation

Radiology Treatments

high precise irradiation of
tumor tissue

Automatic motion

illuminated buttons for an optimal user comfort

extra flat couch

small height with only
17 cm (6.7”)

Perfect support for innovative treatments

Kunststoffbauteile mit gKteso fertig bearbeiten

The six degrees of freedom of the RPS mini allows, in combination with body scanners or a tumor tracking systems, complete new treatment approaches for radiation therapy. For instance, the RPS mini, with his six degrees of freedom, can support the 4D-radiation therapy: The tumor will be located exactly and any possible changes in the position of the patient or the marked tumor will be compensated. This allows a high precise irradiation of tumor tissue and avoids side effects on surrounding healthy tissue.

Just a few years ago, there was no possibility to take into account movements of the patient or tumor. Therefore wide irradiations were required to cover the tumor completely.

With his six degrees of freedom, the RPS mini creates a new standard for modern radiation therapy applications. Also body scanners work together with the RPS mini in an optimal way: Any change in the position of the patient is measured by the body scanner.

The RPS mini, thanks to his six degrees of freedom capability, allows an automatic compensation of the patient position. This prevents to stop the treatment.

  • Fräsen
  • Bohren
  • Gewindeschneiden
  • Entgraten
  • Schleifen
  • Markieren
  • Prüfen

Perfect support for innovative treatments

  • small height with only 17 cm (6.7”)
  • cost-effective modernization of existing patient couches
  • quick and easy installation
  • all standard technical add ons can be attached on the RPS mini
  • illuminated buttons for an optimal user comfort

Hoher Durchsatz beim
Fertigbearbeiten von
Kunststoffbauteilen

Sie haben Fragen zu den Technologielösungen von gKteso für die Kunststoffindustrie zum Bearbeiten von Kunststoffteilen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

+49 8234 966 38 41

  • 28 Jahre Erfahrung
  • Spezialisten für die Bearbeitung komplexer Werkstücke
  • ausgeklügeltes Baukasten-System

Sie wollen mehr über Kunststoffteilebearbeitung
mit Maschinen von gKteso wissen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

[fc id='1'][/fc]

Glasfaserverstärkte

Kunststoffe (GFK)

Glasfaserverstärkte Kunststoffbauteile (GFK) in Serie bearbeiten

Das Fertigbearbeiten komplexer,
mehrdimensionaler Werkstücke

Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) ist als vergleichsweise kostengünstiger und zugleich hochwertiger Materialmix aus Kunststoff und Glasfasern beliebt. Der glasfaserverstärkte Kunststoff hat einen relativ hohen Elastizitätsmodul. Das Korrosionsverhalten glasfaserverstärkter Kunststoffe ist auch in rauer Umgebung sehr gut. Daher ist GFK ein perfekter Werkstoff für viele Bauteile. Aufgrund seiner guten elektrischen Isolationswirkung, kommt er zudem oft in der Elektrotechnik zum Einsatz.

Selbst komplizierte Konstruktionen aus GFK lassen sich von gKteso gut dreidimensional bearbeiten.

Die Flexibilität der Anlagen von gKteso ist dann gefragt, wenn komplexe Umrisse oder schlecht zugängliche Stellen eine schonende Bearbeitung erforderlich machen.

Bearbeitungsmöglichkeiten:

Vorteile:

  • Dreidimensionales Bearbeiten
  • Bearbeitung komplexer Umrisse
  • Hohe Flexibilität

Tiefziehfähige

Kunststoffe

Mit Finishing von gKteso tiefziehfähige Kunststoffe fertig bearbeiten

Werkstücke aus unterschiedlichen Kunststoffen prozesssicher nachbearbeiten

Das Tiefziehen oder Thermoformen von thermoplastischen Kunststoffen kann vor allem bei mittleren Serien eine Alternative zum Spritzguss sein, weil die Werkzeugkosten geringer sind. Kunststoffe zur Substitution von Metallen sind weiter auf dem Vormarsch, denn sie senken Gewicht und Kosten der Endprodukte. Vor allem im Bereich Automotive werden deshalb Kunststoffe verwendet. Nach dem Tiefziehen werden die Kunststoffteile häufig gestanzt. Um dabei entstehende scharfkantige Grate zu entfernen, Kanten zu verrunden oder saubere Planflächen herzustellen, ist effiziente Nachbearbeitung in reproduzierbarer Qualität unumgänglich.

Mit Anlagen von gKteso erhalten tiefziehfähige Kunststoffe ihre finalen Eigenschaften für einen vielfältigen Einsatz. Je nach Anforderung können verschiedene Aufgaben wie Bohren, Fräsen, Gewindeschneiden, Schleifen oder Markieren & Prüfen auch für komplexe Werkstücke in nur einem Durchlauf bewältigt werden. Das Finishing wird besonders zeitsparend aber zugleich hochpräzise durchgeführt.

Bearbeitungsmöglichkeiten:

Vorteile:

  • Dreidimensionales Bearbeiten
  • Bearbeitung komplexer Umrisse
  • Flexible Bearbeitung

Verbund-

Kunststoffe

VERBUNDKUNSTSTOFFE

Verbundkunststoffe spielen in der Luft- und Raumfahrt, aber auch im Bereich Automotive eine wichtige Rolle, denn damit können besonders leichte und dennoch stabile Konstruktionen verwirklicht werden. In Sachen Gewicht schneiden Verbundkunststoffe sogar noch besser ab, als Aluminium und sind um rund 30 Prozent leichter.

Faserverbundkunststoffe oder kurz Verbundkunststoffe bestehen aus Verstärkungsfasern, die von einer Matrix aus Kunststoff umgeben sind. Durch diese Kombination aus Faser- und Matrixwerkstoff entsteht ein neuer Konstruktionswerkstoff mit spezifischen Eigenschaften – vor allem hoher Steifigkeit und Festigkeit. Die Variabilität der Fasern und Matrixmaterialien ermöglicht je nach Zusammensetzung Werkstoffe nach Maß. Aus Verbundkunststoffen werden vor allem flächige Strukturen für Leichtbauanwendungen hergestellt.

Bearbeitungsmöglichkeiten:

Vorteile:

  • Dreidimensionales Bearbeiten
  • Bearbeitung komplexer Bauteile
  • Hoher Durchsatz

mehrdimensionales bearbeiten

für die kunststoffindustrie

  • mehrdimensionales bearbeiten
  • Bearbeitung komplexer Umrisse

  • kraftlose Bearbeitung

Fräsen

Kunststoffteilebearbeitung kann bereits beim Fräsen beginnen: Ob plane Fläche oder anspruchsvolle 3D-Kontur – Präzisionsfrästeile mit Anlagen von gKteso schnell und zuverlässig herstellen.

Bohren & Gewindeschneiden

Präzises Bohren in kürzester Zeit: Teile aus Kunststoff werden durch exakte Bohrungen montagefähig. Nachträgliches Bohren und / oder Gewindeschneiden sorgt für Variantenvielfalt.

Entgraten

Biax-Schleifen oder mit der Klinge Entgraten? Je nach verwendetem Material und der Bauteilgeometrie kommen verschiedene Verfahren zum Entgraten infrage.

Schleifen

Verbesserte Maße oder optimierte Oberflächentechnik: Schleifen bringt Kunststoff in Form und bereitet Bauteile auf weitere Arbeitsschritte vor.

Markieren & Prüfen

Laserscanner und 3D-Taster überprüfen Bauteile aus Kunststoff abschnittweise oder komplett. Abschließende Markierungen transportieren wichtige Informationen.

Kunststoffe mit
gKteso fräsen

Fräsen

Konturen oder Ausschnitte exakt fräsen

Fertigteile aus Kunststoff lassen sich vielfältig nutzen: als Zahnräder, Führungen, Antriebsbauteile, Gehäuse oder Halterung. Damit die Bauteile perfekt passen, ist die Nachbearbeitung der Kunststoffe besonders wichtig. Beim Fräsen werden störende Konturen entfernt oder Funktionsflächen plangefräst. Aber auch Trennkanten lassen sich exakt nachfräsen.

  • Maßhaltig fräsen
  • Definierte Präzision
  • Komplexe 3D Konturen fräsen

Kunststoffe mit
gKteso bohren

Bohren & Gewindeschneiden

Präzise Bohren und Gewindeschneiden

Variantenvielfalt sichern und Kunststoffteile optimieren

Tiefziehfähige Kunststoffe oder Spritzgussteile finden Verwendung in der Automobilherstellung, der Elektroindustrie oder als technische Kunststoffteile. Bauteile aus Kunststoff dienen je nach Einsatzzweck zum Beispiel als Verkleidung, Lagerung oder Halterung. Im Produkt müssen die Teile befestigt werden oder eine Aufnahme bieten.

  • Sacklöcher bohren
  • Konische Löcher aufbohren
  • Varianten bohren

Passgenaue Bohrungen sind deshalb wichtig, um Verbindungen zu ermöglichen. Werden die Löcher nachträglich eingearbeitet, sorgt das für Variantenvielfalt: Verschiedene Bohrungen ermöglichen die zuverlässige Montage des Kunststoffteils auch in unterschiedlichen Umgebungen.

Kunststoffe mit
gKteso entgraten

Entgraten

Kunststoffteile sauber Entgraten

Verschiedene Messer und Klingen ermöglichen saubere Kanten

Bei der Herstellung von Kunststoffteilen entstehen scharfe und störende Kanten. Diese werden beim Entgraten entfernt. Je nach verwendetem Kunststoff sind unterschiedliche Techniken notwendig, beispielsweise Schleifen mit Biax-Schleifern oder der Einsatz von Entgratklingen.

  • Kanten entgraten
  • Rundungen entgraten
  • Flexible Übergänge entgraten

Um Kunststoffteile angemessen zu Entgraten, müssen die Klingen besonders präzise geführt werden. Mit passenden Klingen können Kunststoffe unterschiedlicher Härte und Bauteile mit verschiedenen Formen an geraden Kanten, aber auch Rundungen oder Flächen sauber entgratet werden.

Kunststoffe mit
gKteso schleifen

Schleifen

Nach- und Verschleifen

Kunststoffbearbeitung erfordert häufig Formkorrekturen oder Vorbereitung für Beschichtungen

Damit Bauteile aus Kunststoff den vorgegebenen Maßen entsprechen, können im Finishing Formkorrekturen erforderlich sein. Durch Nach- und Verschleifen lässt sich die Formtreue wesentlich verbessern. Besonders hochwertige Konturen sind beispielsweise bei laminierten Teilen notwendig. Hier werden mehrere Schichten aus Glasfasermatten und Harzen verbunden, um das Bauteil herzustellen.

Schleifen sorgt im Anschluss für exakte Maßhaltigkeit oder die Vorbereitung nachfolgender Bearbeitungsschritte. Ob Kleben, Drucken, Lackieren oder ein Beschichtungsprozess – das Ergebnis wird nur dann optimal, wenn eine einwandfreie Oberfläche zur Verfügung steht.

  • Formen optimieren
  • Reproduzierbare Formen
  • Optische Verbesserungen

Kunststoffe mit
gKteso markieren

Markieren und prüfen

Qualität verbessern durch Prüfung und Bauteilkennzeichnung

Laserscanner und 3D-Taster kontrollieren die Passform zuverlässig

Um die Qualität von Bauteilen aus Kunststoff zu verbessern, ist eine sorgfältige Endkontrolle besonders wichtig. Laserscanner oder 3D-Taster prüfen entweder die relevanten Konturabschnitte der Bauteile oder auch das gesamte Teil. Nach erfolgreicher Prüfung kann das Teil abschließend markiert werden, beispielsweise mit einer Bauteilnummer, dem Datum oder einem Identcode.

Je nach Anforderung an die Dauerhaftigkeit und Lesbarkeit wird diese Markierung aufgedruckt, mit dem Laser aufgebracht oder eingraviert – eine separate Anlage zur Beschriftung ist nicht notwendig, das spart Platz in der Produktion und Handling-Zeiten.

  • Qualität verbessern
  • Teile sicher zuordnen
  • Produktion dokumentieren
gKteso Gruppe